Warenlogistiksoftware
Warenlogistiksoftware MK1

Diese Software ermöglicht es dem Piloten eine interne Produktionslogistik durchzuführen. Sie übernimmt die Bestellaufnahme der einzelnen Verbraucher des Unternehmens und koordiniert dazu die angegebenen Lieferanten. Somit ist es möglich die Heimatprodukte an mehrere Verbraucher zu liefern und von warenverwandten Lieferanten abzuholen.

Diese Software ist ein Produkt eines argonischen Softwareentwicklers und wird in allen argonischen Ausrüstungsdocks verkauft. Die Software kann auch in der freien argonischen Handelsstation in Herrons Nebel gekauft werden.

Verbraucher werden grundsätzlich nach Dringlichkeit sortiert und beliefert, wobei sie nur dann angeflogen werden, wenn die Lager der Verbraucher einen Mangel von 5 Prozent aufweisen. Genau so werden Produzenten nur dann angeflogen, wenn die Lager der Produzenten mindestens 5 Prozent gefüllt sind.

Der Pilot lernt mit der Zeit immer besser mit dieser Software umzugehen und kann neue Lehrgänge besuchen. Diese Lehrgänge finden zu bestimmten Terminen in der Heimatstation des Piloten statt. Ist eine Ausbildung vom Unternehmen ausdrücklich nicht gewünscht, so muss dies in der Konfiguration geändert werden. Dazu später mehr.

Warenlogistiksoftware MK2

Diese Software hilft dem Piloten eine Routenplanung durchzuführen. Der Pilot bekommt eine genaue Route vorgeschrieben und dazu die Warentransferbefehle. Somit wird es dem Piloten möglich spezielle Aufgaben intern oder auch außerhalb des Unternehmens zu erledigen. Die Route wird solange wiederholt, bis der Pilot eine neue Aufgabe erhält bzw. seine Route verändert wird.

Diese Software ist ein Produkt eines argonischen Softwareentwicklers und wird in allen argonischen Ausrüstungsdocks verkauft. Die Software kann auch in der freien argonischen Handelsstation in Herrons Nebel gekauft werden.

Der Pilot lernt mit der Zeit immer besser mit dieser Software umzugehen und kann neue Lehrgänge besuchen. Diese Lehrgänge finden zu bestimmten Terminen in der Heimatstation des Piloten statt. Ist eine Ausbildung vom Unternehmen ausdrücklich nicht gewünscht, so muss dies in der Konfiguration geändert werden. Dazu später mehr.
 

Warenlogistiksoftware - Die Übersicht

  • Der Warenlogistikpilot liefert seine Heimatprodukte an firmeneigenen Fabriken.
  • Der Warenlogistikpilot holt von produktverwandten firmeneigenen Fabriken Produkte ab.
  • Der Warenlogistikpilot kann gewissenhaft eine vordefinierte Aufgabenliste abarbeiten.
  • Der Warenlogistikpilot kann mit dem Sprungantrieb umgehen und pflegt sein Schiff.
  • Der Warenlogistikpilot ist stets ein aufgeschlossener Zeitgenosse und hält stetigen Kontakt zu Kollegen. Er weiß somit was in fernen Sektoren vor sich geht. Er ist kein Kämpfer und meidet und meldet Sektoren in denen von Feinden berichtet wurde.
 

Warenlogistiksoftware - Das Herunterladen

25. September 2016
Version 3.4.06
Notwendige Befehlsbibliothek
   
Link ins Forum
Link ins Egosoft Forum

Voraussetzung: X³ Terran Conflict ab Version 2.5
Voraussetzung: X³ Albion Prelude ab Version 3.0

Sprachen: Deutsch, Englisch, Russisch, Französich, Italienisch

Erweiterungstyp: Skripterweiterung
   

Warenlogistiksoftware - Das Vorbereiten

Die Aktivierung des Script Editors

Für die Warenlogistiksoftware muss der Script Editor nicht zwingend aktiviert werden. Die Warenlogistiksoftware enthält ein Skript, welches das Spiel automatisch auf "Modified" setzt.

Ist der Script Editor aktiviert, so werden zusätzlich zu den üblichen Daten oft skripttechnische Daten angezeigt. Das kann für manchen Spieler vielleicht etwas störend sein. Es gibt eine Möglichkeit nicht signierte Skripte ohne gestarteten Script-Editor zu benutzen. Dazu muss die Startdatei des Skriptes verändert werden. Auch in diesem Fall bekommt man ein so genanntes "Modified" ins Spielprofil.

Die Installation

Die bestehende Verzeichnisstruktur in der Zip-Datei muss einfach in das X³ Spielverzeichnis kopiert werden. In der Zip-Datei finden man u.a. die Ordner "\scripts\.." und "\t\..". Genau diese Ordner findet man auch im X³ Spielverzeichnis. Die Zip-Datei enthält auch noch weitere Verzeichnisse und Dateien, die auch in das X³ Spielverzeichnis kopiert werden sollten, da dieser zur Verwaltung und eventuellen Deinstallation benötigt werden.

Die Hinweise zu X³ Albion Prelude

Wenn im Zip-Archiv der Ordner "\addon\.." nicht vorhanden ist, dann muss der gesamte Inhalt des Archives auch in den Ordner "\addon\.." kopiert werden.

Das Hinzufügen von Schnellwahltasten (Hotkeys)

Um den vollen Umfang der Warenlogistiksoftware nutzen zu können müssen Schnellwahltasten (Hotkeys) hinzugefügt werden. Das Hinzufügen findet man direkt im Spiel unter [Optionen] -> [Steuerung] -> [Oberfläche] -> [Erweiterungen].

Die Deinstallation

Im Verzeichnis "\scripts.uninstall\..", welches sich im X³ Spielverzeichnis befindet, findet man die Datei "setup.plugin.com.logistics.pck". Diese Datei kopiert man in den Skriptordner (\scripts\..). Nun wird das Spiel gestartet und man lädt den entsprechenden Spielstand. Die Deinstallation wird automatisch gestartet und gibt nach vollendeter Arbeit eine Nachricht ins Spielerlogbuch aus. Das dauert etwa 10 bis 20 Sekunden nachdem man den Spielstand geladen hat. Jetzt kann der Spielstand gespeichert werden.

Das Löschen der eigentlichen Skripte übernimmt die Batch-Datei "Delete all Commodity Logistics Software Scripts.bat", welche sich im Verzeichnis "\scripts.delete\.." befindet. Nach dem Start werden alle Skripte der Warenlogistiksoftware gelöscht.

Wichtig: Man sollte niemals die Skripte einfach so löschen, da sie im Spielstand verankert sind.

Die Aktualisierung einer bereits vorhandenen und älteren Version

Die bestehende Verzeichnisstruktur in der Zip-Datei muss einfach in das X³ Spielverzeichnis kopiert werden. In der Zip-Datei finden man u.a. die Ordner "\scripts\.." und "\t\..". Genau diese Ordner findet man auch im X³ Spielverzeichnis. Die Zip-Datei enthält auch noch weitere Verzeichnisse und Dateien, die auch in das X³ Spielverzeichnis kopiert werden sollten, da dieser zur Verwaltung und eventuellen Deinstallation benötigt werden. Dabei können die älteren Dateien einfach überschrieben werden.

Das Löschen von nicht mehr benötigten Skripten übernimmt die Batch-Datei "Delete old Commodity Logistics Software Scripts.bat", welche sich im Verzeichnis "\scripts.delete\.." befindet. Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber so hält man seinen Skriptordner sauber.

Im Spiel selbst muss nichts manuell neu gestartet werden. Alle Objekte, wie Schiffe oder Stationen starten ihre Skripte automatisch neu. Bei Schiffen, bei denen die Funktion "Benachrichtigung, wenn Auftrag ausgeführt" aktiviert ist, bekommt man diese Nachricht, da das Skript auf diesem Schiff beendet wird und kurz danach die neue Version wieder gestartet wird. Diese Nachricht kann man also ignorieren.